ab 24.10.: Verspätung Stadtverkehr Boppard / Auswirkung im gesamten Verkehr

Sehr geehrte Fahrgäste,

alle Fahrten ab Kant-Gymnasium über die Bischöfliche Realschule werden über die Marienbergstr. geführt. Wegen der großen Schülerzahl können diese Fahrten fast ausschließlich mit Gelenkbussen durchgeführt werden.  

In der Marienbergstr. befindet sich bis voraussichtlich Januar 2020 eine Baustelle. Die Durchfahrt ist für die Linienbusse ungeeignet. Dadurch kommt es auf allen Linien im Stadtverkehr Boppard zu erheblichen Verspätungen.

Das wiederum wirkt sich auf alle Fahrten der KVG Zickenheiner aus im Rhein-Hunsrück-Kreis über die gesamte Dauer des Betriebstages aus. 

Zur Illustration die Situation am 25. Oktober 2019:

Wir bitten Sie um Ihr Verständnis. Die Situation in Boppard ist für unser Personal belastend. Wir haben seit Beginn der Baumaßnahme auf unserer Webseite darauf hingewiesen, dass die Streckenführung für Omnibusse ungeeignet ist Besonders die für den Schülertransport unbedingt notwendigen Gelenkbusse müssen jeden vorhandenen Platz nutzen. Nur, weil wir professionelle und erfahrene Fahrerinnen und Fahrer hinter dem Steuer haben, ist die Fahrt durch diese Baustelle überhaupt möglich. Unsere Fahrer manövrieren auf die einzig mögliche Art und Weise durch diese Engstelle; ein falsches Anfahren hätte längst zu Schäden geführt.  

Es ist unseren Fahrern untersagt, mit einem Bus ohne Einweiser rückwärts zu fahren. Rückwärtsfahren im Gelenkbus ist generell untersagt. Wenn es zu einem Konflikt kommt, müssen unsere Fahrer warten, bis sich die Situation gelöst hat, zum Beispiel, indem beteiligte Pkw zurücksetzen oder ausweichen.

Uns ist klar, dass auch die anderen Verkehrsteilnehmer mit der Situation zu kämpfen haben. Wir bitten um Verständnis für die Fahrer der achtzehn Meter langen Fahrzeuge, die zudem einem engen Zeitplan unterworfen sind. 

Ihr Zickenheiner-Team

Zurück